Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/akupunktur-aktuell.de/httpdocs/patienten/app/page-data.inc.php on line 113
Akupunktur Aktuell
 

Informationen für Patienten

Was ist eine gute Akupunktur?

Dies war das Thema der Jahrestagung 2009 der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur Diesem Thema war ein Impulsreferat von Gabriel Stux gewidmet

Hier einige Stichpunkte:

Was ist eine gute Akupunktur?

Eine gute Akupunktur ist eine „Akupunktur mit Lebensenergie“ ... Eine Akupunktur mit Qi An erster Stelle steht die Chinesische Diagnose. Qi steht gerade hier im Mittelpunkt: In Form von Fülle, Schwäche oder Blockaden des Qi. Störungen der fünf Inneren Organe sind von essentieller Bedeutung und nicht nur Störungen in den Meridianen. Nach der Akupunkturbehandlung sagen Patienten dann oft: „Meine Batterie ist wieder aufgeladen“. „Keine Akupunktur ohne Qi“ sagt Iven Tao, Meinungen von Experten mit langjähriger Erfahrung, wie die von Iven Tao sind gefragt. Gute Akupunktur ist eine Kunst. Eine Heilkunst. Was ist wirklich heilsam? Was heilt? Das offene Herz des Therapeuten. ... Das warme mitfühlende Herz. Aus der Wissenschaft gibt es leider keine essentiellen Antworten zur Frage Was ist eine gute Akupunktur? Vision und neues Denken ist erwünscht und nicht Anpassung an den Goldstandards der Pharmaforschung. Bisher wurden Fakten sorgfältig gezählt und vergleichen. Die Wissenschaft beschäftigt sich bedauerlicher Weise nicht mit der Lebenskraft, der Vitalität des Patienten. Wo sieht man die Lebensenergie in der Praxis der Akupunktur, wie erkundet man sie? Symptoms & Signs, Symptome und Krankheitszeichen werden gesehen und genauer betrachtet! Bei der Diagnosestellung wird die Hautfarbe, die Zunge, die Augen, die Temperatur der Haut untersucht, die Atmungstiefe beobachten. Daraus entsteht eine Chinesische Diagnose, die immer eine Energie Diagnose ist. Eine therapeutische Absicht, eine Therapie-Strategie folgt daraus. Was Tun? Die Intentionalität der Therapie ist von besonderer Bedeutung. Die Qualitäts-Initiative Akupunktur, QiA hat 2005 ein Konsensuspaper mit 7 Leitlinien formuliert, die die Grundlage für ein Qualitätssiegel bilden, diese folgen hier in einer kurzer Zusammenfassung:

Qualitätsstandards für die Akupunktur

Chinesische Diagnose.

Im Mittelpunkt der Therapie steht die Regulierung der Lebensenergie. Die Formulierung eines Therapieplans mit primären und sekundären Therapiestrategien bilden die Grundlage der Behandlung. Behandlungsmodalitäten: Körperakupunktur und Ohrakupunktur, Moxibustion, Elektrostimulation, Beratung zur Ernährungsmedizin bzw. Einsatz von Heilkräutern. Akupunkturanwendungen erfolgt meist ein- bis zweimal wöchentlich, Verweildauer der Nadeln durchschnittlich 20-30 Minuten. Atmungstiefe sind zu beachten und die Entspannung des Patienten, daher eignen sich für die Akupunktur ruhige, warme, geschlossene Behandlungsräume, um eine Atmosphäre von Geborgenheit zu schaffen. Bei der Akupunktur ist das exakte Aufsuchen von druckempfindlichen Punkten und die Nadelstimulation mit De-Qi von essentieller Bedeutung. Information des Patienten Qualitätsinitiative Akupunktur siehe dazu: www.Akupunktur-Qualitaet.Info

Qualitätssiegel Akupunktur


Und etwas ausführlicher: Qualitätsstandards in der Akupunktur Gabriel Stux Die Grundlage für das Qualitätssiegel sind 7 Leitlinien, die von der Qualitätsinitiative Akupunktur formuliert wurden. Diese finden sich im folgenden Konsensuspapier:

Leitlinien

Zu einer qualitativ hochwertigen Akupunktur gehört als erster Schritt eine schulmedizinische und eine akupunkturadäquate, chinesische Diagnose. Letztere beinhaltet spezifische Diagnoseformen, wie z. B. die Diagnose von Störungen der Leitbahnen, Differenzialdiagnose der inneren Störungsmuster, Erhebung der Kälte- bzw. Wärmeempfindlichkeiten, Zungendiagnostik, Berücksichtigung der fünf Konstitutionstypen u. a.

Im Mittelpunkt der Therapie steht die Regulierung von Störungen des Qi, der Lebensenergie des Patienten.

Die Formulierung eines Therapieplans mit primären und sekundären Therapiestrategien ist die Grundlage der Behandlung. Diese Therapiestrategien beinhalten die Umsetzung der therapeutischen Absichten. Der Therapieplan wird nach Änderung des Symptombildes während der Behandlung angepasst. Behandlungsmodalitäten: Angewendet werden die Körperakupunktur und ggf. die Ohrakupunktur, bei einer exakten Lokalisierung der Punkte unter Berücksichtigung der optimalen Punktekombinationen, der Dauer der Behandlung, der gleichmäßigen Verteilung der Punkte an Kopf, Armen, Beinen und Rumpf bzw. Rücken. Zusätzliche Behandlungsmaßnahmen werden durchgeführt, wenn angezeigt, wie etwa Moxibustion, Elektrostimulation, Beratung zur Ernährungsmedizin bzw. Einsatz von Heilkräuter.

Akupunkturanwendungen werden meist ein- bis zweimal wöchentlich, in Serien von etwa zehn Behandlungen mit qualitativ hochwertigen Akupunkturnadeln durchgeführt: etwa 10-20 Sitzungen, d. h. ein bis zwei Serien bei chronischen Erkrankungen, in schweren Fällen drei Serien. Verweildauer der Nadeln durchschnittlich 20-30 Minuten Unbedingt zu beachten sind während der Behandlung die Atmungstiefe und die Entspannung des Patienten, daher eignen sich für die Akupunktur ruhige, warme, geschlossene Behandlungsräume, um eine Atmosphäre von Geborgenheit zu schaffen.

Die hier angegebenen Spezifikationen sind Durchschnittswerte, die bei einzelnen Patienten bzw. Krankheitsbildern individuell angepasst werden.

Bei der Akupunktur ist das exakte Aufsuchen von druckempfindlichen Punkten, die Nadelstimulation mit Hervorrufen eines akupunkturspezifischen De-Qi-Gefühls, die Nadelung mit sedierender oder tonisierender Nadelstimulation, die adäquate Stichtiefe und eventueller Elektrostimulation zu beachten.

Die Information des Patienten in einem ausführlichen Gespräch über die Diagnose und den Therapieplan sind essentielle Voraussetzungen für die Akupunkturbehandlung, gerade bei der Durchführung von zusätzlichen Therapiemaßnahmen wie Qi Gong, Tai Ji oder einer Umstellung der Ernährung oder Heilkräuteranwendung.

Unter Mitarbeit von:

Dr. med. Michael Koch,

Dr. med. Ansgar Römer,

Dr. med. Jürgen Wismach